CampGarden | Startseite
21. Juni 2019

Akku-Rasentrimmer und –Freischneider Test: 13 Geräte in zwei Gruppen im Vergleich

13 Akku-Rasentrimmer wurden von uns für das Testportal gutewahl.de unter die Lupe genommen. Wir haben die Akku-Rasentrimmer und –Freischneider in zwei Kategorien von 18 bis 24 Volt und von 36 bis 54 Volt getestet. Den Akku-Rasentrimmer von Stiga und den Freischneider von Dewalt haben wir als Testsieger in ihrer jeweiligen Gruppe ermittelt.

Akku-Rasentrimmer Übersicht Test
Alle getesteten Akku-Rasentrimmer zusammen auf einem Bild | © eck

Der Frühling steht vor der Tür, die Natur erweckt zu neuem Leben und damit auch der Rasen. Jedoch reicht ein Rasenmäher alleine nicht aus, denn das Gras wächst auch an stellen, an die der Mäher nicht ran kommt. Die Rettung nennt sich Akku-Rasentrimmer. Hierbei sind die Akku-Rasentrimmer mit 18 bis 24 Volt eher für das Ausputzen von Rändern geeignet, die größeren Rasentrimmer können als Freischneider eingesetzt werden.

Testsieger und Preis-Leistungs-Sieger für Akku Rasentrimmer 18 bis 24 Volt

Testsieger Stiga SGT 24 AE

Vorteile

  • Anwendung
  • Gutes Gehäuse
  • Starker Akku

Nachteile

  • Schwer
  • Maße

Preis-Leistungs-Sieger Worx WG163E

Vorteile

  • Preis
  • Hohe Qualität

Nachteile

  • Lange Ladezeiten
  • Tragekomfort
  • Verstellbarkeit

Freischneider 36 bis 54 Volt

Testsieger Dewalt DCM561PB

Vorteile

  • Guter Zusatzgriff
  • Schneidesystem
  • Laufzeit Akku

Nachteile

  • Verstellbarkeit
  • Hoher Preis

Preis-Leistungs-Sieger Husqvarna 115iL

Vorteile

  • Qualität Gehäuse
  • Günstig
  • Akku Laufzeit

Nachteile

  • Geringer Tragekomfort
  • Wenig Verstellbarkeit

Wie haben wir getestet?

Alle Geräte wurden in ihren technischen Vergleichsmerkmalen vom Gewicht über das Mähsystem inklusive Schnittkreisdurchmesser bis hin zur Akku-Ladezeit gegenübergestellt und verglichen. Die aufgenommenen Daten wurden danach in der Anwendung überprüft. Insgesamt kamen die Geräte in acht unterschiedlichen Gärten mit höchst verschiedenen Geländearten und Gräsern zum Einsatz. Wichtig war uns dabei, dass die Geräte in jedem Geländer zum Einsatz kamen. Sehr wichtig war uns der Komfort des Akku-Rasentrimmers. Schließlich soll keiner der Tester mit defektem Rücken oder Armen aus den Versuchen kommen. Im praktischen Einsatz wurde besonders auf die Flächenleistung, Akkuleistung und das Mähergebnis. Eingesetzt wurde nicht nur in trockenem Gras, sondern auch in nassem. Deshalb waren wir auch im oder unmittelbar nach Regen im Einsatz. Ebenfalls standen die Akkus im direkten Vergleich, indem sie immer zusammen geladen wurden.

Was gibt es bei den Rasentrimmern zu beachten?

Wenn du Wert auf lange Akku-Laufzeit legst, solltest du besonders auf die Energiespeicherkapazität gemessen in Wattstunden(Wh) achten. Das kannst du auch ganz einfach ermitteln, indem du Voltzahl(V) und Amperstunden(Ah) miteinander multiplizierst. Bei großem Gelände brauchst du also viele Wattstunden, um problemlos zu arbeiten (100 Wh sind dafür angemessen). Wenn du einen kleineren Garten hast und mit dem Mähfaden nicht gut klar kommst ist ebenfalls ein Kunststoffmesser zu empfehlen. Bei großen Flächen solltest du allerdings Faden statt Messer benutzen. Zudem sollte ein Pflanzenschutzbügel und ein Gurt vorhanden sein. Der Gurt entlastet Arme und Rücken, sodass du auch nach längerem Arbeiten keine Probleme bekommst.

Fragen zum Akku-Rasentrimmer

Welche Arten von Akku-Rasentrimmern gibt es?

Es gibt drei verschiedene Arten, den Rasentrimmer, den Freischneider un die Motorsense. Falls du dich jetzt fragst, was der Unterschied dazwischen ist, dann schau hier vorbei: Rasentrimmer, Motorsense und Freischneider: Die Unterschiede

Was ist besser? Faden- oder Messer-System?

Wenn du gut mit dem Faden klar kommst, dann ist er sicherlich die bessere Wahl. Allerdings ist bei Vorgartenarbeiten das Kunststoffmesser auch sehr gut dabei.

Welche Schneidetechnik ist wofür geeignet?

Der Trimmer ist für den kleineren Garten zuständig, wenn du viel Fläche hast muss ein Freischneider zum Einsatz kommen. Besonders hohes Gras und Streuobstwiesen sind für den Freischneider geeignet.

Wie lange hält mein Akku?

Die wichtigste Kennzahl für die Akku Laufzeit sind die Wattstunden (Wh). Die kannst du berechnen in dem du die Voltzahl und Amperstunden multiplizierst (VxAh). Je mehr du mit dem Trimmer mähen möchtest, desto mehr Wattstunden brauchst du.

Falls du noch ausführlichere Informationen zu den getesten Akku-Rasentrimmern haben willst, dann schau auf https://www.gutewahl.de/garten-heimwerken/rasentrimmer-test vorbei

Schlagworte Akku-Rasentrimmer Test | Rasentrimmer Test | Freischneider Test | Rasentrimmer Akku


Beim großen Sprühgeräte-Test haben wir für euch 18 Sprühgeräte im CampGarden getestet. Wie sie abgeschnitten haben, seht ihr im Video.

Wir testen in CampGarden den HighTech Pellets-Grill Bob Grillson für den Plus X Award.

Äpfel mag ich ja gerne. Aber das viele Fallobst bereitet mir ganz schön Rückenschmerzen. Deshalb haben wir im CampGarden Check den Gardena Combisystem Rollsammler getestet.

Test
Selber mähen war gestern! Roboter-Rasenmäher gestatten uns seit ein paar Jahren ein Quäntchen. Aber ist ihre Arbeit wirklich zufriedenstellend? Wir haben ein Roboter-Quartett über längere Zeiträume in vier unterschiedlichen Gärten getestet.